Serie – Only the best will do

Erfolgsfaktoren im Global Sourcing – Die Best-Practices erfolgreicher Händler und Marken

„10 Jahre wachsende China-Beschaffung haben uns verwöhnt – jetzt wird alles komplizierter und damit müssen wir erst wieder lernen umzugehen!“, Zitat CPO Sportswear

Beschaffungsoptimierung steht 2014 ganz oben auf der Agenda vieler Manager. China ist nicht mehr die eierlegende Wollmilchsau – gut, zuverlässig und günstig. Bangladesch & Co sind billig aber riskant. Osteuropa wird leistungsfähiger, erfordert aber ein ganz anderes Know-How. Heute werden vielfältigere Supply Chain Set-ups benötigt, aufgrund z.B.:

– differenzierter Lead-times und Produktanforderungen
– differenzierter Formatanforderungen (von e-com bis Outlet)
– mehr und in der Bearbeitung anspruchsvollerer Beschaffungsmärkte
– höherer CSR-Anforderungen

Das treibt die Komplexität bei vielen Händlern und Marken. Und aus schlecht gemanagter Komplexität folgt häufig eine nachlassende Leistungsfähigkeit für Produkt und Marge.

Aus unserer Projekterfahrung aus von über 20 Beschaffungsprojekten in den letzten 5 Jahren, kristallisiert sich deutlich heraus: Best-Practice-Beschaffungs-Organisationen verfügen nicht nur über überlegende Konzepte und Kompetenzen, sondern vor allem über die Fähigkeit, einfache und praktikable Lösungen schnell umzusetzen. Sie „verklemmen sich nicht die Finger“ an Komplexität.

cautionWir möchten von diesen Best-Practices in den kommenden Wochen berichten. Wir widmen uns jeweils einem Global-Sourcing-Erfolgsfaktor. Beleuchten, was erfolgreiche Unternehmen da jeweils tun aber noch viel entscheidender wie sie es jeweils tun.

So widmen wir uns z.B. Best-Practices folgender Beschaffungs-Erfolgsfaktoren:

– Managen von Länderportfolios
– Managen differenzierter Beschaffungspartner
– Aufbau und Nutzung von Lieferanten Insights
– Effektive Lieferantenbewertung
– CSR-Management
– Separater Outlet Supply Chain
– Organisatorische Trennung von Produktmanagement und Beschaffung
– Interne Prozess-Performance
– Material- und Kapazitäten-Management

Diese Liste ist bestimmt nicht vollständig – zeigt aber, dass Themen enthalten sind, die jeder Beschaffungsverantwortliche gut kennt. Die Erfolgsfaktoren sind nicht neu. Wir kennen wenige Organisationen, die sich damit gar nicht beschäftigen. Aber – wie so oft – die Unterschied zwischen den Exzellenten und den Guten entsteht eben selten über das „was wir tun“, sondern über das „wie wir es tun“ – und darum geht es in den kommenden Wochen.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorien: Einkauf, Intrapreneurship

Ihr Abo für Retail Management Impulse

Damit Sie uns nächsten Monat nicht vergessen, ziehen Sie sich ein Abo. Wir melden uns in Ihrem Maileingang, wenn es spannendes Neues gibt. ihr retail intrapreneur

Es gibt noch keine Kommentare.

Ihre Meinung zu diesem Beitrag?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s